Language: English  /  Deutsch

Menu

Aktuelles

Vortrag am 15.12.2016

Prof. Dr. Ruud Koopmans (Humboldt-Universität Berlin): Assimilation oder Multikulturalismus: Kulturelle Bedingungen gelungener Integration.

Donnerstag, 15. Dezember, 18–20 Uhr an der Goethe-Universität im Gebäude "Normative Ordnungen" (Max-Horkheimer-Straße 2), Raum EG 0.2

Termine der FFGI-Vortragsreihe

Stellenausschreibung (PostDoc)

Ab dem 01.02.2017 ist eine auf zunächst drei Jahre befristete Stelle (E13 TV-G-U, 100%) – Option der Verlängerung auf ein weiteres Jahr – eines wissenschaftlichen Mitarbeiters oder einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin (PostDoc) unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Susanne Schröter zu besetzen:

„Radikale Positionierungen. Grenzen und Möglichkeiten von Dialogizität mit neo-salafistischen Akteur/innen“

Bewerbungsschluss: 27. Dez. 2016

Stellenausschreibung mit weiteren Informationen (pdf)
Stellen am FFGI

20. November 2016

Medienecho

3. November 2016

Medienecho

26. Oktober 2016

Medienecho

18. Oktober 2016

Das vorläufige Programm der 6. FFGI-Vortragsreihe finden Sie hier.

Medienecho

5. Oktober 2016

Medienecho

27. September 2016

Medienecho

19. September 2016

Medienecho

4. September 2016


Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam

In muslimisch geprägten Staaten und in den muslimischen Diaspora-Gemeinschaften Europas gewinnen Islamismus und islamischer Fundamentalismus zunehmend an Bedeutung. Diese Entwicklung birgt erheblichen sozialen und politischen Sprengstoff. Gleichzeitig erarbeiten muslimische Intellektuelle und Gelehrte weltweit Konzepte eines Islams, der mit Demokratie, den Menschen-, Frauen- und Kinderrechten sowie humanistischen Idealen kompatibel ist.

Das Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam versteht sich als Think Tank, der diese Dynamiken wissenschaftlich analysiert und ihre Relevanz für Deutschland herausarbeitet. Es verbindet regionale und nationale mit transnationalen und globalen Perspektiven und ist in der Lage, Zusammenhänge herzustellen und staatliche so wie zivilgesellschaftliche Akteure zu beraten.